Pressemitteilungen

FSBD Info 11.05.2015

am .

Liebe Mitglieder,

zum 30.04.2015 hat der Fachbereich seine Delegiertenwahlen durchgeführt. Die neuen Delegierten werden die örtlichen Mitglieder für die nächsten zwei Jahre in Auftrag und Wille vertreten.

Wer namentlich zum Delegierten gewählt wurde, kann einerseits in den örtlichen Wahlprotokollen oder andererseits bei einer GdF-Mitgliedschaft und bei Bedarf auch in der Geschäftsstelle abgerufen werden.

Den neu gewählten Delegierten gratuliert der FSBD-Vorstand zur Wahl und wünscht gleichzeitig ein gutes Gelingen für die jeweiligen Aufgaben.

Einige wenige ÖMVs haben trotz Aufruf nicht gewählt. Bedauerlicherweise besteht für diese ÖMVs für die nächsten zwei Jahre das Problem, keine eigenen Themen auf direktem Wege artikulieren zu können. Der FSBD-Vorstand weist hiermit nochmal auf die wichtige Bedeutung des eigenen Wahlrechts und auch die einer Selbstorganisation innerhalb der ÖMVs hin.

FSTD Mitteilung 05/2015

am .

Ergebnis der Delegiertenwahlen 2015 im Fachbereich FSTD

Liebe Mitglieder,

die Delegiertenwahlen 2015 im Fachbereich FSTD sind erfolgreich abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch an die gewählten Delegierten. Vielen Dank an die Wahlvorstände und Wahlhelfer für die Durchführung der Delegiertenwahlen 2015 und ein großes Dankeschön an die Mitglieder für die Teilnahme an den Wahlen. Mit einem nachhaltigen Votum ausgestattet, können die Delegierten die nächsten zwei Jahre die Geschicke des Fachbereiches FSTD bestimmen.

FSTD Mitteilung 04/2015

am .

Communiqué D.A.CH.-Meeting 2015

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

mit diesem Communiqué informieren wir euch über die Ergebnisse vom D.A.CH.- Meeting 2015. (Download)

Viele Grüße
Der Vorstand

TK-Info 05/2015

am .

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Mitglieder,

am vergangenen Freitag, dem 17. April fand die dritte Verhandlung mit der DFS zur Erarbeitung eines Strukturtarifvertrages im Rahmen der Vergütungsrunde 2015 statt.
Nachdem beide Tarifparteien noch vor Ostern der „Rahmenvereinbarung zur Verhandlung eines Strukturtarifvertrages“ zugestimmt hatten, diente diese Zusammenkunft dazu, die ersten Schritte zur Umsetzung der Übereinkunft vorzubereiten.

Die Rahmenvereinbarung besagt, dass in einer ersten Stufe des Prozesses „...die Tarifpartner die aus ihrer Sicht maßgeblichen Interessenlagen, Parameter und Treiber der Strukturthemen in gemeinsam besetzten Arbeitsgruppen vertiefen. Dies geschieht in einem Gesprächsmodus ohne Verhandlungscharakter.“

Die Arbeit in den Arbeitsgruppen

  • Unternehmensumbau / -fortentwicklung, Outsourcing, Unbundling, „make or buy“
  • Personalabbau / -entwicklung
  • Personelle Überkapazitäten

wird also ausschließlich der Vorbereitung der sich anschließenden Tarifverhandlungen dienen.