Pressemitteilungen

  • Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten

    26.01.2017 Download

    Anhörung des Ersten Senats bezüglich der eingereichten Verfassungsbeschwerden zum Gesetz zur Tarifeinheit

    20.01.2017 Download

  • Bundesverfassungsgericht winkt Tarifeinheitsgesetz (TEG) durch

    11.07.2017 Download

BV-Info 03/2016

Bundesdelegiertenkonferenz am 09. und 10. September 2016

- Bundesvorstandswahlen -

Liebe Mitglieder,

für ein Bundesvorstandsamt kandidieren bis zum jetzigen Zeitpunkt:

Für das Amt des Bundesvorsitzenden:

Matthias Maas, ÖMV Tower Düsseldorf

Für das Amt des Bundesgeschäftsführers:

Axel Dannenberg, ÖMV Tower Bremen

Für das Amt Bundesvorstand Tarif und Recht

Markus Siebers, ÖMV Tower Frankfurt

Dies ist der augenblickliche Stand der Kandidatenliste und natürlich können weitere Interessierte auch noch bis unmittelbar vor der Wahl ihre Bereitschaft zur Kandidatur erklären.

Sollte jemand (sei es eine ÖMV oder ein einzelnes Mitglied) einen oder mehrere Kandidaten sprechen oder gar zu einer Versammlung einladen wollen, so bitten wir um Kontaktauf-nahme mit dem jeweiligen Kandidaten über die Geschäftsstelle der GdF.

Dort werden Interessierte die jeweiligen Telefonnummern und/oder E-Mail Adressen erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Der Bundesvorstand

TK-Info 18.04.2015

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Mitglieder,

ein wichtiges Thema der 2. ordentlichen Sitzung der für die DFS zuständigen Tarifkommission (TK) der GdF, die am 12. und 13. April 2016 in Berlin stattfand, waren die offensichtlichen Probleme der DFS bei der Umsetzung der AfL-Vereinbarung vom Oktober vergangenen Jahres (die Vereinbarung findet ihr auf der GdF-Homepage).

Anfang März hatte die DFS die GdF in einem Schreiben darüber informiert, dass die Umsetzung der AfL-Vereinbarung in einigen Punkten durch abweichende Auslegungen von GdF und DFS erschwert sei und dabei vor allem auf die Anrechnung von Zeiten während der Anwendung sogenannter Ausfallszenarien (wenn sich weder ein AfL noch ein SV in der TWR-Kanzel befindet) und der Dokumentation der AfL-Zeiten verwiesen.

In ihrem Schreiben kam die DFS zu dem Schluss, dass nur die Sichtweise der DFS zielführend sei, weil dadurch sowohl die 60%-Quote zum 30. Juni 2016 als auch die 100 %-Besetzung mit AfL zum 1. Januar 2017 erreichbar seien. Die Interpretation der GdF hingegen würde auch bei größten Anstrengungen der DFS eine Erfüllung der genannten Quoten unmöglich machen.