Liebe Mitglieder,

am 12./13.09.2014 findet die diesjährige Bundesdelegiertenkonferenz 2014 in Darmstadt statt.

Damit Ihr Euch auf die anstehenden Themen mit Euren Delegierten vorbereiten könnt, möchten wir Euch vorab schon informieren, welche Entscheidungen zum jetzigen Zeitpunkt dort getroffen werden sollten.

Bundesvorstandswahlen:

Da im letzten Jahr sowohl eine außerordentliche Bundesdelegiertenkonferenz (Mai 2013) als auch eine ordentliche Bundesdelegiertenkonferenz (September 2013) inklusive Vorstandswahlen stattfanden, möchten wir mit der diesjährigen Veranstaltung wieder in den jährlichen Rhythmus zurückkehren und es sollte in jedem Jahr etwa die Hälfte des Bundesvorstandes zur Wahl stehen.

Durch diese Vorgehensweise stehen in diesem Jahr folgende Ämter zur Wahl:

  • Bundesvorsitzender
  • Bundesgeschäftsführer

Für beide Ämter kandidieren zum heutigen Zeitpunkt die bisherigen Inhaber, Matthias Maas und Axel Dannenberg, wieder.

Gerne nehmen wir weitere Kandidatenvorschläge entgegen, oder sie können auch direkt auf der Konferenz im September vorgebracht werden.

ATCEUC Action Day am 29. Januar 2014

Nachdem der Bundesvorstand der GdF in seiner letzten Mitgliederinformation vom 15. Januar 2014 bereits einen GdF-Unterstützungsarbeitskampf im Rahmen des geplanten ATCEUC Action Days am 29. Januar 2014 angekündigt hat, fordern wir euch auf, sich an diesem nach besten Kräften und verantwortungsvoll zu beteiligen.

in diesem Fall bezogen auf den sehr viel länger geführten Streik unserer dient einerseits dazu, die anderen uns über ATCEUC verbundenen Lotsengewerkschaften unserer Solidarität zu vergewissern. Allein dies zeichnet diesen geplanten Aktionstag in seiner besonderen Bedeutsamkeit in einem Höchstmaß aus, wie es jedes unserer Mitglieder in seiner Intensität und Verbundenheit mit unseren europäischen Kollegen und Freunden wahrscheinlich nicht häufig erfahren wird.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachfolgend einige Informationen zu den Arbeitskampfmaßnahmen im Rahmen des angekündigten Aktionstages.

Über den Stand der europäischen Unterstützung werden wir auf der Bundesdelegiertenkonferenz 2013 berichten.

Die auf kurze Zeit begrenzte Arbeitskampfmaßnahme, die wir für den „Action Day“ der ATCEUC planen, ist kein politischer Streik der GdF. Wir wollen vielmehr lediglich mit Hilfe eines Sympathiearbeitskampfes die an diesem Tag streikenden Kolleginnen und Kollegen im Ausland unserer Solidarität und Unterstützung versichern. Das wird sich auch im zeitlichen und personellen Umfang unseres Streiks widerspiegeln. Ein solcher Unterstützungsstreik wird dann als zulässig angesehen, wenn der Hauptarbeitskampf nach der nationalen Rechtsordnung des Landes, in dem er geführt wird, rechtmäßig ist. Und das ist bei den Aktionen unserer Kolleginnen und Kollegen der Fall.

Europaweiter Aktionstag gegen geplante Vorgaben für die Regulierungsperiode 2 und SES 2+ am 10.10.2013

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie ihr der Pressemitteilung von ATCEUC sowie dem Positionspapier SES entnehmen könnt, hat ATCEUC zu einem europaweiten Aktionstag gegen die Vorgaben der Regulierungsperiode 2 (2015 –2019) und der Umsetzung SES2+ aufgerufen.

Hintergrund dieses Aktionstagesist die geplante Verabschiedung der „Performance Targets“ für die Regulierungsperiode2 noch in diesem Jahr.

Um die darin enthaltenen Vorgabenerfüllen zu können, werden die europäischen Flugsicherungsorganisationen ab2015 zu weiteren drastischen Einsparmaßnahmen gezwungen sein.